Russia taking over the Europe?

hulk2012

macrumors 6502
Original poster
Jul 13, 2012
336
5
Wonder what your thoughts are on the quite disturbing topic nowadays of Russia taking over Europe forcing World War III ? Will it happen?
 

bradl

macrumors 601
Jun 16, 2008
4,006
11,823
It is what it is..
Last I saw the news, every European country that was in existence 2 years ago is still in existence today.

So what is this news of Russia taking over all of Europe? When did this happen?

As dukebound85 said, a bit premature.

BL.
 

7thson

macrumors 6502a
May 13, 2012
657
296
Six Rivers, CA
There are many things about Russia that disturb me, but I wasn't aware they are trying to take over Europe. Oligarchy, expansionism, violently bigoted towards homosexuals, these are things I observe of Russia, but I don't think they are crazy or stupid enough to try to "take over Europe." Hyperbole really doesn't help digest the news regarding the situation in Ukraine, so if you have facts or a link to share, please do.
 

rdowns

macrumors Penryn
Jul 11, 2003
27,345
12,408
Wonder what your thoughts are on the quite disturbing topic nowadays of Russia taking over Europe forcing World War III ? Will it happen?

They haven't even taken over a country, let alone a continent.
 

VulchR

macrumors 68020
Jun 8, 2009
2,328
10,243
Scotland
Obviously the worry is whether we are witnessing the same type of nibbling at adjacent countries' borders like that seen by Germany prior to World War II. If we are seeing a process like that seen before WWII, Russia would continue to expand, little by little. Eastern Ukraine would be next, followed by some parts of southern Ukraine, followed by Baltic states. If things follow the WWII script, at some point appeasing Russia would encourage Putin to cross a line that could not be tolerated and hostilities will erupt.

In any case I note two things: First, Putin has cleverly distracted the world from his outright illegal land grab of Crimea by threatening eastern Ukraine. Second, Russian planes and ships have been buzzing around the edges of the UK's territory north of Scotland. They haven't really done much of that since the Cold War. I do not know if this situation will spiral out of control, but it does look like the start of a new Cold War and if it is people are likely to suffer in proxy wars. Way to go Putin! :mad:
 

ucfgrad93

macrumors P6
Aug 17, 2007
17,530
8,151
Colorado
Get your story straight and read some facts before you write here anything please?
Am I the only one who see the irony of this post.

You haven't provided one fact that Russia is taking over Europe, but mrsir2009 is supposed to "read some facts" before posting here?:rolleyes:
 

Happybunny

macrumors 68000
Sep 9, 2010
1,752
1,351
Wonder what your thoughts are on the quite disturbing topic nowadays of Russia taking over Europe forcing World War III ? Will it happen?
To answer your question NO.

The Ukraine is not a member of NATO, and not a member of the EU.

This will not end up a shooting war, because unlike Iraq back in 2003 Russia really does have WMD.:p
 

Michael Goff

Suspended
Jul 5, 2012
13,262
7,298
Get your story straight and read some facts before you write here anything please?
Russian GDP: $1.86 trillion USD (2011)
UK GDP: $2.45 trillion USD (2011)
France GDP: $2.77 trillion USD (2011)
Germany GDP: $3.60 trillion USD (2011)

Russia literally could not afford to take over Europe.
 

mactastic

macrumors 68040
Apr 24, 2003
3,647
661
Colly-fornia
I don't think Putin wants Europe. I think he would like to get the old Back To The USSR band together, and play a few tunes.

It's morning in Moscow.
 

Huntn

macrumors demi-god
May 5, 2008
17,031
16,491
The Misty Mountains
I don't think Putin wants Europe. I think he would like to get the old Back To The USSR band together, and play a few tunes.

It's morning in Moscow.
Me neither, I think he wants to consolidate what he thinks he can get away with, without totally upsetting the apple cart.
 

jnpy!$4g3cwk

macrumors 65816
Feb 11, 2010
1,100
1,293
Russian GDP: $1.86 trillion USD (2011)
UK GDP: $2.45 trillion USD (2011)
France GDP: $2.77 trillion USD (2011)
Germany GDP: $3.60 trillion USD (2011)

Russia literally could not afford to take over Europe.
Sorry, I don't follow you. What was Germany's GDP right before it took over Western Poland, the low countries, and France? It is pretty clear that Russia doesn't have the economic means it needs to fully integrate Crimea into Russia, but, that doesn't seem to be stopping Putin from messing around in the eastern part of Ukraine.
 

Michael Goff

Suspended
Jul 5, 2012
13,262
7,298
Sorry, I don't follow you. What was Germany's GDP right before it took over Western Poland, the low countries, and France? It is pretty clear that Russia doesn't have the economic means it needs to fully integrate Crimea into Russia, but, that doesn't seem to be stopping Putin from messing around in the eastern part of Ukraine.
It had advantages that Russia doesn't have right now. We would have to look at the military spending in comparison to the countries around it. Russia and Euroasia make up approximately 5% of military spending in the world. They're the third highest, whereas there are three European countries that are within the top 10. If you were to take two of those countries, you'd be outspending Russia.

Russia also doesn't have better weaponry, wouldn't have the element of surprise, and doesn't have a strategy that nobody has seen before.
 

VulchR

macrumors 68020
Jun 8, 2009
2,328
10,243
Scotland
http://www.bbc.co.uk/news/uk-scotland-highlands-islands-27157504

From that article: The MoD said similar incidents happened eight times during 2013.

It's a game which has been ongoing for over fifty years.
The 'game' supposedly ended when the USSR broke up, and I note the dates you cite are after Russia's war with Georgia. I do not accept that there has been a Cold War continuously over 50 years. We had peace between NATO & Russia for quite a long time. Then Putin came to power.
 

Happybunny

macrumors 68000
Sep 9, 2010
1,752
1,351
Get your story straight and read some facts before you write here anything please?
Well I think that you should practice what you preach.
This is from one of the influential German newspapers. The Germans and the rest of Europe do not share your warmongering ways.

Härte gegen Putin? Die Deutschen zögern zu Recht
Wir müssten wieder Abschreckung lernen, schreibt Anne Applebaum. Aber gegen Russland aufzutreten, läuft unseren Instinkten zuwider. Warum den Konflikt riskieren für ein Land wie die Ukraine? Why fight for a country like Ukraine?

Diplomatie, Druck, "Abschreckung" – wie Anne Applebaum in einem Gastbeitrag für die "Welt" schrieb – oder doch lieber reden? Deutschland ist bei Wladimir Putin hin- und hergerissen. Es weiß, was Diplomatie und Völkerrecht wert sind. Die deutsche Einheit kam 1990 nicht durch Schüsse zustande, sondern durch Verhandlungen. Die Ostpolitik hatte das östliche Feindbild zerstört – und der Westen war einig geblieben, weil er sich einig war: erst Gespräche, dann Drohungen.
Fünf Jahre später endete der jugoslawische Bürgerkrieg ebenfalls durch Verhandlungen, denn wieder waren Europa und die USA sich einig: Diplomatie aus einer Haltung der Stärke heraus ist der richtige Weg.
Als Serbiens Präsident Slobodan Milosevic 1999 Zweifel an dieser Einigkeit bekam, trat er gegenüber dem Kosovo auf wie heute Putin gegenüber der Ukraine. Die Begründung war ähnlich. Im Kosovo leben zwar überwiegend Nichtserben, aber zugleich liegt dort mit dem Amselfeld einer der wichtigsten Orte der serbischen Geschichte. In der Ukraine leben zwar viele Nichtrussen, aber Kiew ist einer der wichtigsten Orte der russischen Nationswerdung.Russland verzichtete auf die DDR
Milosevic stachelte die Gewalt an. Die Nato zwang ihn an den Verhandlungstisch. Ein Abkommen zum Kosovo wurde fertiggestellt. Serbien verweigerte die Unterschrift. Erst daraufhin führte die Nato Krieg. Nicht aus Übermut. Es ging um das Völkerrecht. Der Krieg endete mit einer UN-Resolution und einer UN-Verwaltung. Milosevic kam vor den Strafgerichtshof.
Heute stachelt Russland die Gewalt in der Ukraine an. Die Ukraine ist im Gegensatz zum Kosovo ein UN-Staat. Noch mehr als dort geht es um das Völkerrecht. Aber es gibt zwei entscheidende Unterschiede. Erstens hat Russland Atomwaffen. Zweitens sind die Deutschen Russland dankbar.
In ihren Augen hat nicht Amerika allein die deutsche Einheit durchgesetzt, sondern vor allem Russland auf die DDR verzichtet. Das war für viele der entscheidende Schritt, ohne den Amerika nichts hätte machen können.
Putin ist kein Hitler This translated Putin is NOT Hitler.

Russland gab die Trophäe des Krieges preis – aus Einsicht in das deutsche Zusammengehörigkeitsgefühl statt unter amerikanischem Druck. Die DDR war zwar längst zur Last geworden. Aber trotzdem war es für Moskau schwer, sie herzugeben.
Mit dem Ende des Ostblocks endete die Atomdrohung über Deutschlands Köpfen, es endeten überhaupt 500 Jahre, in denen Deutschland, angefangen bei Luther, gefühlt das Zentrum fast aller Konflikte der Neuzeit war – manchmal ohne, meist aber wegen eigener Schuld.
Und jetzt sollen die Deutschen gegen ein Russland auftreten, das in den vergangenen 500 Jahren vielfach überfallen wurde und dessen Bevölkerung nach 1991 selber durch willkürliche Grenzen geteilt wurde? Das läuft deutschen Instinkten zuwider. Ohne Diplomatie wird geschossen, oder? Wer feuert den ersten Schuss? Und wo endet das? Im Unterschied zu Kuba 1962 geht es hier auch um Deutschlands Unversehrtheit.
Ja, die Ukraine hat das Recht auf Freiheit und Unabhängigkeit. Aber Putin ist in den Augen der meisten Deutschen kein Hitler. Er will nicht Europa erobern oder eine Menschengruppe auslöschen. Er will Russlands Niederlage 1991 wenden, mit völlig falschen Mitteln. Aber er bedroht nicht Deutschland. Wenn Härte gegen Putin sein muss, dann nur, um die Gesprächsfäden nicht abreißen zu lassen.
Misstrauen gegenüber den USA

Der leiseste Verdacht, in der Ukraine bewege Washington nur einen Bauern auf dem Schachbrett der Weltpolitik und opfere ihn notfalls – ein solcher Verdacht würde Deutschland streiken lassen. Den Verdacht gibt es. Der Irak wirkt nach. Ein "Sorry, hat nicht hingehauen, wir haben uns geirrt" – das würde Deutschland in Europa nie akzeptieren.
Die Ukraine ist aber trotzdem ein UN-Staat. Der Westen, besonders Amerika, will das UN-Recht verteidigen. Der Satz der UN-Charta "Alle Mitgliedsstaaten enthalten sich in ihren internationalen Beziehungen der Gewaltandrohung gegen die territoriale Integrität oder politische Unabhängigkeit jedes Staates" soll keine Makulatur werden – so wenig wie das Budapester Abkommen von 1994 zur Atomwaffenfreiheit bei gleichzeitigem Schutz für die Ukraine. Wenn die UN die Ukraine preisgeben, haben Atommächte freie Hand.
Das spürt Deutschland natürlich. Aber es will sich absolut sicher sein, dass über Krieg oder Frieden nicht wegen eines Staates entschieden wird, der als Zufallsprodukt der Geschichte sowieso auf tönernen Füßen steht. Das war ja schon bei der DDR so gewesen, weshalb der Ost-West-Konflikt aus deutscher Sicht immer eine absurde Facette hatte.
The main thrust of this whole article is that is problem in Ukraine was set in motion by the EU and US.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article127291160/Haerte-gegen-Putin-Die-Deutschen-zoegern-zu-Recht.html

How about you posting some facts or even an opinion.
 
Last edited by a moderator:

jnpy!$4g3cwk

macrumors 65816
Feb 11, 2010
1,100
1,293
I don't think Putin wants Europe. I think he would like to get the old Back To The USSR band together, and play a few tunes.

It's morning in Moscow.
I think he is angling for a little more. He seems to be harking back to 19th century Pan-Slavism at times: Russia surrounded by friendly Slavic countries in a Slavic economic sphere.

https://en.wikipedia.org/wiki/Pan-Slavism

In the 19th century, there were times when this appealed to some of those other countries, especially in the Balkans, where the other two choices were the Austro-Hungarian empire, and, the Ottoman Empire. Today, I think there is a lot more nostalgia for "Mittel-Europa" than for Russian dominance.
 

Macky-Mac

macrumors 68030
May 18, 2004
2,589
1,142
Well I think that you should practice what you preach.
This is from one of the influential German newspapers. The Germans and the rest of Europe do not share your warmongering ways.

Härte gegen Putin? Die Deutschen zögern zu Recht
Wir müssten wieder Abschreckung lernen, schreibt Anne Applebaum. Aber gegen Russland aufzutreten, läuft unseren Instinkten zuwider. Warum den Konflikt riskieren für ein Land wie die Ukraine? Why fight for a country like Ukraine?

Diplomatie, Druck, "Abschreckung" – wie Anne Applebaum in einem Gastbeitrag für die "Welt" schrieb – oder doch lieber reden? Deutschland ist bei Wladimir Putin hin- und hergerissen. Es weiß, was Diplomatie und Völkerrecht wert sind. Die deutsche Einheit kam 1990 nicht durch Schüsse zustande, sondern durch Verhandlungen. Die Ostpolitik hatte das östliche Feindbild zerstört – und der Westen war einig geblieben, weil er sich einig war: erst Gespräche, dann Drohungen.
Fünf Jahre später endete der jugoslawische Bürgerkrieg ebenfalls durch Verhandlungen, denn wieder waren Europa und die USA sich einig: Diplomatie aus einer Haltung der Stärke heraus ist der richtige Weg.
Als Serbiens Präsident Slobodan Milosevic 1999 Zweifel an dieser Einigkeit bekam, trat er gegenüber dem Kosovo auf wie heute Putin gegenüber der Ukraine. Die Begründung war ähnlich. Im Kosovo leben zwar überwiegend Nichtserben, aber zugleich liegt dort mit dem Amselfeld einer der wichtigsten Orte der serbischen Geschichte. In der Ukraine leben zwar viele Nichtrussen, aber Kiew ist einer der wichtigsten Orte der russischen Nationswerdung.Russland verzichtete auf die DDR
Milosevic stachelte die Gewalt an. Die Nato zwang ihn an den Verhandlungstisch. Ein Abkommen zum Kosovo wurde fertiggestellt. Serbien verweigerte die Unterschrift. Erst daraufhin führte die Nato Krieg. Nicht aus Übermut. Es ging um das Völkerrecht. Der Krieg endete mit einer UN-Resolution und einer UN-Verwaltung. Milosevic kam vor den Strafgerichtshof.
Heute stachelt Russland die Gewalt in der Ukraine an. Die Ukraine ist im Gegensatz zum Kosovo ein UN-Staat. Noch mehr als dort geht es um das Völkerrecht. Aber es gibt zwei entscheidende Unterschiede. Erstens hat Russland Atomwaffen. Zweitens sind die Deutschen Russland dankbar.
In ihren Augen hat nicht Amerika allein die deutsche Einheit durchgesetzt, sondern vor allem Russland auf die DDR verzichtet. Das war für viele der entscheidende Schritt, ohne den Amerika nichts hätte machen können.

Putin ist kein Hitler This translated Putin is NOT Hitler.

Russland gab die Trophäe des Krieges preis – aus Einsicht in das deutsche Zusammengehörigkeitsgefühl statt unter amerikanischem Druck. Die DDR war zwar längst zur Last geworden. Aber trotzdem war es für Moskau schwer, sie herzugeben.
Mit dem Ende des Ostblocks endete die Atomdrohung über Deutschlands Köpfen, es endeten überhaupt 500 Jahre, in denen Deutschland, angefangen bei Luther, gefühlt das Zentrum fast aller Konflikte der Neuzeit war – manchmal ohne, meist aber wegen eigener Schuld.
Und jetzt sollen die Deutschen gegen ein Russland auftreten, das in den vergangenen 500 Jahren vielfach überfallen wurde und dessen Bevölkerung nach 1991 selber durch willkürliche Grenzen geteilt wurde? Das läuft deutschen Instinkten zuwider. Ohne Diplomatie wird geschossen, oder? Wer feuert den ersten Schuss? Und wo endet das? Im Unterschied zu Kuba 1962 geht es hier auch um Deutschlands Unversehrtheit.
Ja, die Ukraine hat das Recht auf Freiheit und Unabhängigkeit. Aber Putin ist in den Augen der meisten Deutschen kein Hitler. Er will nicht Europa erobern oder eine Menschengruppe auslöschen. Er will Russlands Niederlage 1991 wenden, mit völlig falschen Mitteln. Aber er bedroht nicht Deutschland. Wenn Härte gegen Putin sein muss, dann nur, um die Gesprächsfäden nicht abreißen zu lassen.

Misstrauen gegenüber den USA

Der leiseste Verdacht, in der Ukraine bewege Washington nur einen Bauern auf dem Schachbrett der Weltpolitik und opfere ihn notfalls – ein solcher Verdacht würde Deutschland streiken lassen. Den Verdacht gibt es. Der Irak wirkt nach. Ein "Sorry, hat nicht hingehauen, wir haben uns geirrt" – das würde Deutschland in Europa nie akzeptieren.
Die Ukraine ist aber trotzdem ein UN-Staat. Der Westen, besonders Amerika, will das UN-Recht verteidigen. Der Satz der UN-Charta "Alle Mitgliedsstaaten enthalten sich in ihren internationalen Beziehungen der Gewaltandrohung gegen die territoriale Integrität oder politische Unabhängigkeit jedes Staates" soll keine Makulatur werden – so wenig wie das Budapester Abkommen von 1994 zur Atomwaffenfreiheit bei gleichzeitigem Schutz für die Ukraine. Wenn die UN die Ukraine preisgeben, haben Atommächte freie Hand.
Das spürt Deutschland natürlich. Aber es will sich absolut sicher sein, dass über Krieg oder Frieden nicht wegen eines Staates entschieden wird, der als Zufallsprodukt der Geschichte sowieso auf tönernen Füßen steht. Das war ja schon bei der DDR so gewesen, weshalb der Ost-West-Konflikt aus deutscher Sicht immer eine absurde Facette hatte.

The main thrust of this whole article is that is problem in Ukraine was set in motion by the EU and US.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article127291160/Haerte-gegen-Putin-Die-Deutschen-zoegern-zu-Recht.html

How about you posting some facts or even an opinion.
but then the germans have proven to be easily mislead about who's "a hitler" in the past :p
 

Desertrat

macrumors newbie
Jul 4, 2003
2
706
Terlingua, Texas
The US deal with Gorbachev was that in return for quiescence over the reunification of Germany, we would not expand NATO eastward. We lied.

Putin's gripe over our $5 billion to topple the democratically elected thug in Ukraine and our effort to get Ukraine into the EU would have meant the expansion of NATO to another part of the Russian border. Plus, the loss of Sevastapol as Russia's warm-water port. In his view, that's unacceptable.

(I don't have to like the dude to see his viewpoint. :))

So far, Putin has our machinations looking childish--and much of the rest of the world agrees: http://rt.com/op-edge/154836-kerry-usa-rt-attack-bullhorns/ Just another example of Obama's Ineptocracy at work.

I've been reading Pepe's stuff in the Asia Times Online for a good while, along with other commentaries there, to see how the rest of the world sees our policies and actions. He's a pretty sharp dude.

If you watch the efforts by the BRICS and particularly the energy deals with Russia/China and China/Iran to get away from the US $ in world trade, US folks better pray. Those countries are well on their way to making the US $ just some colored paper.
 

alent1234

macrumors 603
Jun 19, 2009
5,654
122
since the europeans don't seem to care about this, i don't think the USA should be sending more troops to europe
get the french and germans to expand their militaries to stand up to russia
 

plinden

macrumors 68040
Apr 8, 2004
3,969
3
Wonder what your thoughts are on the quite disturbing topic nowadays of Russia taking over Europe forcing World War III ? Will it happen?
Distance from Moscow to Kiev - 530 miles. Warsaw to Kiev - 480 miles. Berlin to Kiev - 830 miles. Paris to Kiev - 1460 miles.

Europe is big.